Ausbildungen

Seminar
180.00 €
Die Schule ist umsatzsteuerbefreit.
Seminargebühren sind Endpreise.
18 Unterrichtsstunden
6 Termine / 1 x wöchentlich
jeweils dienstags 18-20.30Uhr
  • Franken, 
    Susan
     - Physiotherapeutin, Osteopathin, Heilpraktikerin
2019

Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson

Es handelt sich um ein Entspannungsverfahren mit dem Ziel der Erzeugung eines entspannten psychophysiologischen Zustandes.

Die Methode wurde 1929 von Eduard Jacobson entwickelt.

Anregung zu der Entwicklung dieser Methode gab die Erkenntnis, dass bei Anspannung und anschließender Entspannung eines Muskels der Muskeltonus sinkt.

Jacobson entwickelte einen Anspannungs‑ und Entspannungszyklus in dem sich der Übende auf eine bestimmte Muskelgruppe konzentriert. Die Muskeln werden angespannt, die Spannung für 5‑7 Sekunden gehalten um sie dann wieder zu entspannen für ca. 20‑30 Sekunden. Wichtig ist es jetzt während der Lockerung auf seine Empfindungen in der zuvor angespannten Muskelgruppe zu achten. Nacheinander werden auf diese Art und Weise 16 Muskelgruppen des Körpers angespannt und entspannt. Nach ausreichender Übungszeit werden die 16 in 7 Muskelgruppen zusammen= gefasst indem man mehrere gleichzeitig an‑ und entspannt. Diese 7 werden dann im letzten Übungsdrittel auf 4 Gruppen reduziert.

Die PMR ist eine relativ einfach und schnell zu erlernende Entspannungsmethode bei der der Übende sehr schnell Erfolge erzielen kann. Der Übende entwickelt schnell ein feineres Körperbewußtsein, ist somit in der Lage besser in seinen Körper "hineinzuspüren" und Empfindungen deutlicher wahrzunehmen, zuordnen und beschreiben zu können.

Bei regelmäßiger Anwendung wirkt sich die PMR positiv auf Symptome aus, die in Verbindung mit Angst, Spannung und Streß stehen, wie z.B.:

  • Nervosität, Prüfungsangst
  • Unkonzentriertheit
  • Erschöpfung, depressive Verstimmungen
  • Kopf schmerzen
  • Migräne
  • Schlafstörungen
  • Rückenschmerzen
  • Asthma
  • Funktionelle Störungen

Wir werden zunächst die An- und Entspannungszyklen selber lernen und einüben.
Im Anschluss daran werden wir den Übungsaufbau eines PMR‑Angebotes für potentielle Klienten erstellen.

Unterrichtsplan:

  • Theoretisches Hintergrundwissen
  • Indikationen ‑ Kontraindikationen
  • Üben mit Kindern
  • Vorbereiten des Übungsraumes
  • Ausstattung desselben
  • Günstige Übungszeiträume
  • Achtsamkeitsübungen
  • Einüben des 16‑schrittigen Übungszyklus
  • Einüben des 7‑schrittigen Übungszyklus
  • Einüben des 4‑schrittigenÜbungszyklus
  • Reflektieren der gemachten Erfahrungen
  • Einzel‑ und Gruppenangebote‑. Pro und Kontra
  • Erstellen eines Übungszyklus für ein PMR‑Angebot
  • Auswertung der gemachten Erfahrungen